Für fortgeschrittene

Für den fortgeschrittenen Weg der Zivilcourage benötigst du lediglich zwei Dokumente, die zusammen Deinen Widerspruch ergeben. Die Vorlage unseres Widerspruchs wird dir dabei helfen, den Festsetzungsbescheiden zu widersprechen.

Für weitere Informationen, konsultiere bitte die ausführliche Anleitung des fortgeschrittenen Weges. Wir weisen Dich außerdem darauf hin dass wir gemäß unserem Haftungsausschluss keine Rechtsberatung durchführen. Du übernimmst also selbst die Verantwortung für Dein Handeln. Bei weiteren Fragen kannst Du uns aber jederzeit kontaktieren.

Zusammenfassung

1) Einzugsermächtigung stornieren und Zahlung einstellen
2) Informationsschreiben annehmen
3) Festsetzungsbescheid annehmen (Rechtsbehelfsbelehrung und Frist beachten)
4) Festsetzungsbescheid widersprechen, dabei eine Fristsetzung für die Begründung fordern
5) Begründung für den Widerspruch innerhalb der mitgeteilten Frist nachreichen
6) Schritte 2, 3, 4 und 5 entsprechend wiederholen
7) bis zur Mahnung warten
8) Zwangsbeitrag per Überweisung bezahlen
9) wieder von vorn beginnen

Einem Festsetzungsbescheid widersprechen (Schreiben 1)

Sobald Du einen Festsetzungsbescheid erhältst, schickst Du den Widerspruch ohne Begründung (Schreiben 1) an den jeweiligen Intendanten Deiner Landesrundfunkanstalt. Damit widersprichst Du dem Bescheid und gibst an, die Begründung nachzureichen. Außerdem forderst Du dazu auf Dir eine entsprechende Frist zu benennen, bis wann Deine Begründung vorliegen muss.

Den Widerspruch begründen (Schreiben 2)

Sobald Du eine Antwort auf Deinen Widerspruch erhalten hast (nicht zu verwechseln mit einem Widerspruchsbescheid) und man Dir mitgeteilt hat bis wann Deine Begründung vorliegen muss, musst Du diese im zweiten Schritt nachreichen. Dazu schickst du die Begründung Deines Widerspruchs (Schreiben 2) wieder an den jeweiligen Intendanten Deiner Landesrundfunkanstalt. Damit hast Du dann Deinen Widerspruch gegen den Festsetzungsbescheid begründet und diesem Bescheid widersprochen.

Hinweis zu den Dokumenten

Unsere Vorlagen kannst Du prinzipiell noch erweitern, Du musst dir aber nicht die Mühe machen. Deine Widersprüche werden mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit abgelehnt werden. Nutze sie dennoch um den Zwangsbeitrag möglichst lange einzubehalten und schicke sie deswegen bei jedem Festsetzungsbescheid in der angegebenen Reihenfolge und per Einschreiben, an den jeweiligen Intendanten Deiner Landesrundfunkanstalt. Im übrigen kannst Du Dich bei Deiner Begründung auch gern auf Deinen vorherigen Widerspruch beziehen. So musst Du nicht immer wieder die gleiche Vorlage verwenden. Auch dies wäre möglich und sollte keinen Unterschied zu einer vollständigen Begründung darstellen.

Schreiben 1
Dein Widerspruch (ohne Begründung mit Fristforderung)
HTML / Text Open Document PDF
Widerspruch im HTML Format Widerspruch im Open Document Format Widerspruch im PDF Format
Schreiben 2
Die Begründung deines Widerspruchs
HTML / Text Open Document PDF
Widerspruch im HTML Format Widerspruch im Open Document Format Widerspruch im PDF Format